Nur noch bis heute, 12:00 Uhr: Zeichnungsphase für die neuen boerse.de-Fonds-Tranchen nutzen!

Nur noch bis heute, 12:00 Uhr: Zeichnungsphase für die neuen boerse.de-Fonds-Tranchen nutzen!
Auf vielfachen Wunsch gibt es für unsere boerse.de-Fonds jetzt zwei zusätzliche Tranchen: eine thesaurierende Variante für den boerse.de-Aktienfonds zum langfristigen Vermögensaufbau sowie für den boerse.de-Weltfonds eine Tranche mit monatlichen Ausschüttungen für den Ruhestand (Info).

Die Corona-Pandemie hat auch an den Börsen deutliche Spuren hinterlassen. So legten bspw. Dax und Dow Jones die bis dato schnellsten Crashs ihrer jeweiligen Geschichte aufs Parkett. Das ändert jedoch überhaupt nichts daran, dass die Aktienmärkte auf lange Sicht, die sinnvollste Alternative für die Geldanlage darstellen. Denn Krisen und Crashs gehören ganz einfach genauso zur Börse wie etwa die kräftige 2019er-Rallye, in der sich Dax und Dow bis zum Frühjahr in der Spitze um 33% bzw. 36% nach oben schraubten. Und die Geschichte zeigt:

Bislang haben die Börsen jeden Einbruch wieder aufgeholt und ihre historischen Bestmarken danach sukzessive weiter nach oben geschraubt. Im langfristigen Schnitt haben die Märkte dabei (inklusive Dividenden) etwa 9% pro Jahr gewonnen, wie auch der Titel „+9% p.a. seit 1896!“ unseres Leitfadens für den Vermögensaufbau untermauert. Denn so hoch ist im Mittel die jährliche Rendite des Dax, der als Performance-Index unter Berücksichtigung der Dividenden berechnet wird. Und beim Dow Jones, dessen Historie sogar bis ins Jahr 1896 zurückreicht, stehen im Mittel 6% Kursgewinn p.a. zu Buche, wozu etwa 3% Dividendenrendite addiert werden können, was zusammen eine Per-annum-Rendite von 9% ergibt. Halten wir fest:
 

boerse.de-Aktienfonds: Automatisch reinvestieren


Langfristig eröffnen die Aktienmärkte also eine Renditeperspektive von 9% p.a., die zum einen aus Kursgewinnen und zum anderen aus Dividenden resultiert. Dabei können Anleger Ausschüttungen natürlich dazu verwenden, sich etwas Schönes zu gönnen. Oder sie werden direkt reinvestiert, um den Zinseszinseffekt zu nutzen, den Albert Einstein als stärkste Kraft im Universum bezeichnete. Denn rechnen wir:
 
Tabelle für die Entwicklung von 10.000 Euro
 
Aus einem Investment in Höhe von 10.000 Euro werden bei 6% Rendite nach zehn Jahren 17.908. Bei konsequenter Wiederanlage der Ausschüttungen und einer Gesamtrendite von 9% würde das Vermögen im selben Zeitraum dagegen schon auf 23.674 Euro anwachsen also fast 5800 Euro mehr. Und nach 25 Jahren sind es bei 6% p.a. 42.919 Euro vs. 86.231 Euro bei einer jährlichen Rendite von 9%. Das bedeutet:
 
Beim Anlageziel des langfristigen Vermögensaufbaus für den Ruhestand ist es sinnvoll, Ausschüttungen direkt wieder anzulegen, um so voll vom Zinseszinseffekt zu profitieren. Aus diesem Grund gibt es jetzt eine neue Tranche unseres boerse.de-Aktienfonds mit der WKN A2PZMR. Hierbei handelt es sich um eine sogenannte thesaurierende Tranche, d.h. es erfolgt keine Ausschüttung, sondern die Fondserträge werden direkt wieder in Top-Champions reinvestiert. Bei der bisherigen boerse.de-Aktienfonds-Tranche mit der WKN A2AQJY werden indes Ende Mai 1,72 Euro je Anteil ausgeschüttet (+10% gegenüber 2019). Und auch beim boerse.de-Weltfonds gibt es künftig eine zusätzliche Tranche. Denn:
 

boerse.de-Weltfonds: Ab sofort monatlich 0,25% Ausschüttung


Der Weltfonds ist unser Strategiefonds für den Ruhestand. Dabei werden mithilfe der einzigartigen BOTSI-Strategie risikoreduzierte Aktienmarktrenditen angestrebt. Neben der Sicherung des Vermögens legen viele Anleger im wohlverdienten Ruhestand auch Wert auf ein zusätzliches Einkommen aus dem Ersparten. Genau das ermöglicht die neue, ausschüttende boerse.de-Weltfonds-Tranche (WKN A2PZMU). Der Clou: Während Aktionäre bei deutschen Unternehmen nur einmal jährlich ihre Dividendengutschrift erhalten, werden in der neuen boerse.de-Weltfonds-Tranche zum Monatsende jeweils 0,25% ausgeschüttet.
 
 
Die Grafik verdeutlicht, welchen Effekt eine solche Ausschüttungspolitik auf ein 10.000-Euro-Investment bei einer jährlichen Rendite von 9% hätte. Damit kommt hier der Zinseszins natürlich nicht so stark zum Tragen. So würde das Kapital im Lauf von 20 Jahren bspw. „nur“ auf 30.735 Euro anwachsen (orangefarbener Bereich). Zusätzlich sind im selben Zeitraum jedoch insgesamt 11.134 Euro ausgeschüttet worden, sodass aus dem anfänglichen 10.000er-Investment insgesamt 41.868 Euro wurden (dunkelblau). Sie sehen:

Auf vielfachen Wunsch haben wir unsere boerse.de-Fonds mit den neuen Tranchen noch besser auf die jeweiligen Anlageziele zugeschnitten. So sorgen die monatlichen Ausschüttungen beim Weltfonds für einen regelmäßigen Zufluss an liquiden Mitteln, ohne dafür (Teil-)Verkäufe vornehmen zu müssen. Und beim Aktienfonds brauchen Anleger die jährliche Ausschüttung künftig nicht selbst zu reinvestieren, um den Zinseszinseffekt zu nutzen.
 

So können Sie zeichnen


Beide neuen Tranchen können noch bis heute (12:00 Uhr) für jeweils 100 Euro je Anteil gezeichnet werden. Als Handelsplatz einfach die Börse Stuttgart wählen und die Order mit Gültigkeit bis Monatsende auf 100 Euro limitieren. Regulärer Handelsstart ist dann am 15. Mai. Falls Sie Fragen haben oder Hilfestellung benötigen, erreichen Sie unseren Anlegerservice unter 08031 2033 330. Oder schicken Sie eine E-Mail an
anlegerservice@boersenverlag.de

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im boerse.de-Aktienbrief Nr. 474/2020 veröffentlicht. Wenn Sie den aktuellen boerse.de-Aktienbrief kostenlos lesen möchten, klicken Sie bitte hier.

Die Vorteile des boerse.de-Aktienfonds:

Vermögensaufbau-Champions in einem Aktienfonds!
Transparente, regelbasierte, defensive Anlagepolitik!
Jährliche Ausschüttungen!
Fortlaufendes Rebalancing, damit jede Aktie den gleichen Anteil am Fonds hat!
Sparplanfähig!
Kauf ohne Ausgabeaufschlag an der Börse Stuttgart!
Rechtlich geschütztes Sondervermögen!
Ziel des boerse.de-Aktienfonds ist der langfristige Vermögensaufbau!