Nestlé – Auf grünen Wegen in die Zukunft

Nestlé – Auf grünen Wegen in die Zukunft
Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

Klimaschutz und Nachhaltigkeit, diese beiden Themen haben in den zurückliegenden Monaten auch an den Börsen bereits Akzente gesetzt und dürften in den kommenden Jahren verstärkt in den Fokus geraten. Unter dem Kürzel ESG, das für die englischen Begriffe Environment, Social und Governance steht, wird dieser Trend zur nachhaltigen Geldanlage zusammengefasst. Immer mehr Unternehmen schreiben sich diese Leitlinien auf die Fahne, so bspw. einer unserer Top-Champions, der von Anfang an zu den laut Performance-Analyse 100 besten Aktien der Welt gehört. Konkret:

Die Nummer eins der Welt


Die Rede ist von Nestlé, dem größten Nahrungsmittelkonzern der Welt mit Sitz im schweizerischen Vevey. Rund 93 Milliarden US-Dollar Umsatz (2019) machen den Konsumgütergiganten zur absoluten Nummer eins in der Branche, vor den US-Konzernen P&G und PepsiCo. Doch der Riese aus der Schweiz und Champion aus dem boerse.de-Aktienbrief punktet auch auf lange Sicht. In den vergangenen zehn Jahren legte die Nestlé-Aktie über 120% zu. Im Schnitt entspricht das einer jährlichen Performance von 8,2%. Hinzu kommt ein deutlich unterdurchschnittliches Anlagerisiko, schließlich beträgt die Verlust-Ratio nur 1,20. Und:

Die Zukunft beginnt jetzt

Nestlé arbeitet schon heute an einer erfolgreichen Zukunft. Dabei ist vor allem der Klimawandel ein Thema, das den Vorstandsvorsitzenden Mark Schneider umtreibt. Der Konzern hat deshalb gerade erst den Startschuss für eine Klimaschutz-Initiative gegeben. Fast drei Milliarden Euro will sich das Unternehmen in den kommenden Jahren die Senkung seines CO2-Ausstoßes kosten lassen, der zudem bis 2030 um die Hälfte reduziert werden soll. Im Vordergrund stehen dabei klimaneutrale Lieferketten sowie die Unterstützung von regenerativer Landwirtschaft, wie ein vergangene Woche veröffentlichter Aktionsplan belegt. Das bedeutet:

Mehr Bäume für eine bessere Welt

Schon heute arbeitet Nestlé nach eigenem Bekunden mit über 500.000 Bauern und 150.000 Lieferanten zusammen, um regenerative Anbaumaßnahmen zu fördern. Damit sollen Ökosysteme geschützt und die Gesundheit der Acker- bzw. Anbauflächen gewährleistet werden. Dabei wird auch der Aspekt der Wiederaufforstung berücksichtigt – in den kommenden zehn Jahren wollen die Schweizer in den von Abholzungen betroffenen Erzeugerregionen 20 Millionen Bäume pflanzen, pro Jahr! Zudem sollen in den nächsten vier Jahren 100% aller Verpackungen wiederverwendbar oder recyclingfähig werden. Das Fernziel dieses Systemwandels ist dabei ganz klar formuliert. Denn:

Digitalisierung als Schlüsselfaktor

Bis zum Jahr 2050 will der Konzern seine CO2-Emissionen auf null senken. Helfen soll dabei auch die Digitalisierung, die im Geschäftsbericht für 2019 bereits als „Schlüsselfaktor für den Geschäftserfolg“ beschrieben wurde. Nestlé arbeitet hier ebenfalls an neuen Strukturen und plant den Ausbau der digitalen Vertriebs- bzw. Kommunikationswege. Bis zum klimaneutralen Kühlschrank, der selbständig neuen Nachschub an Milchprodukten, Wasser und Fertiggerichten aus dem Hause Nestlé ordert, ist der Weg somit nicht mehr weit!

Mit bester Empfehlung
Ihr

Volker Rechberger
Content-Manger bei boerse.de

P. S. Die Nestlé-Aktie zählt nicht nur zu den 100 Champions aus dem boerse.de-Aktienbrief, sondern ist zudem noch im BCDI sowie den beiden boerse.de-Aktienfonds vertreten. Hier erfahren Sie mehr über die Rosenheimer Investmentalternativen.

Die Vorteile des boerse.de-Aktienfonds:

Vermögensaufbau-Champions in einem Aktienfonds!
Transparente, regelbasierte, defensive Anlagepolitik!
Jährliche Ausschüttungen!
Fortlaufendes Rebalancing, damit jede Aktie den gleichen Anteil am Fonds hat!
Sparplanfähig!
Kauf ohne Ausgabeaufschlag an der Börse Stuttgart!
Rechtlich geschütztes Sondervermögen!
Ziel des boerse.de-Aktienfonds ist der langfristige Vermögensaufbau!