boerse.de-Dividendenfonds-Aktien im Porträt (Teil 1)

Der neue boerse.de-Dividendenfonds investiert neben 30 Dividenden-Champions in 20 dividendenstarke Aktien, bei denen es noch nicht ganz zum Champions-Ritterschlag reicht. Dazu zählen bspw. Coca-Cola und Allianz, aber auch weniger bekannte Dividendenperlen, von denen wir vier näher vorstellen möchten.

Der Name Atmos Energy dürfte vermutlich nur Fans von Dividenden-Aristokraten ein Begriff sein. Das liegt in erster Linie daran, dass der US-Konzern nur auf seinem Heimatmarkt tätig ist. Dort zählt Atmos Energy mit mehr als drei Millionen Kunden zu den größten Gasversorgern des Landes. Für die im S&P 500 notierte Aktie (WKN 868746) errechnet sich aus dem Blickwinkel der Performance-Analyse eine deutlich unterdurchschnittliche Verlust-Ratio von 1,42. Gleichzeitig stehen auf der Renditeseite seit 2013 im Mittel jährliche Kursgewinne von 12% zu Buche, und die Gewinn- Konstanz liegt bei 89%. Bislang hat das Chance-Risiko-Profil zwar noch nicht ganz zum Champions-Ritterschlag gereicht. Doch da Atmos Energy insbesondere auch aus Dividendensicht zu überzeugen weiß ist die Aktie zumindest schon einmal im boerse.de-Dividendenfonds dabei. Denn inzwischen werden die Ausschüttungen schon seit 38 Jahren durchgehend gesteigert (aktuelle Dividendenrendite 2,5%).

Steigert schon seit 48 Jahren!

Das Kürzel ADP steht für Automatic Data Processing. Der bereits 1949 gegründete Konzern gilt heute als einer der weltweit führenden IT-Dienstleister mit dem Fokus auf Services in den Bereichen Lohnabrechnung sowie Zeit- und Personalmanagement.

Wie Atmos Energy ist auch die ADP-Aktie (WKN 850347) im S&P 500 notiert und auf unserer Champions-Watchlist weit oben zu finden. Einer moderaten Verlust-Ratio von 2,03 stehen hier im Dekadenschnitt rund 17% Kursgewinn pro Jahr sowie eine Gewinn-Konstanz von 93% gegenüber. Zusätzlich winken aktuell 2,0% Dividendenrendite, wobei ADP schon seit 1974 ununterbrochen ausschüttet und die Dividenden seitdem jedes Jahr steigerte.

Wahrer Dividenden-Aristokrat

Noch ein wenig weiter reicht die blitzsaubere Dividendenhistorie beim S&P-500-Kollegen Becton Dickinson zurück. Der oftmals auch einfach als BD bezeichnete US-Konzern ist ein weltweit tätiger Medizintechniker, der Krankenhäuser, Labore sowie die Pharmaindustrie mit Einmalartikeln, chirurgischen Instrumenten und Diagnostiksystemen versorgt. Die Kriterien eines Dividenden-Aristokraten (25 Jahre Dividendensteigerung in Serie) erfüllt BD mit links, da die Ausschüttungen hier sogar schon 51 Jahren in Folge jeweils höher ausfallen (aktuelle Dividendenrendite 1,3%). Daneben kann Becton Dickinson auch mit überzeugenden Performance- Kennzahlen aufwarten. So errechnen sich für das defensive (Verlust-Ratio 1,62) S&P- 500-Mitglied im Schnitt der vergangenen zehn Jahre rund 12% Kursgewinn p.a. (Gewinn-Konstanz 89%).

Dividendenstarke Versicherung

Ganz treuen Aktienbrief-Lesern könnte der Name Aflac (WKN 853081) vielleicht noch ein Begriff sein. Der US-amerikanische Versicherer zählte zur Ur-Besetzung unserer Aktienbrief-Auswahl, bis die Aktie 2012 auf die Champions-Beobachtungsliste zurückgestuft wurde. Dort hat sich Aflac inzwischen auch wieder weit nach oben gearbeitet. Aktuell stehen einer unterdurchschnittlichen Verlust-Ratio (1,82) jährliche Kursgewinne von 11% gegenüber (Gewinn-Konstanz 90%). On top kommen derzeit 2,3% Dividendenrendite dazu, wobei Aflac seine Aktionäre schon seit 39 Jahren mit kontinuierlich höheren Ausschüttungen erfreut.

„Weil Dividenden die besseren Mieten sind“ lautet der Slogan des boerse.de-Dividendenfonds. Denn mit ihren schon seit Jahrzehnten kontinuierlich fließenden und regelmäßig steigenden Ausschüttungen sorgen Aflac & Co. für ein passives Einkommen, ohne dass dafür Verwaltungs- oder Renovierungsarbeiten anfallen.

Quelle: boerse.de-Aktienbrief, Stand 01.09.2023

Thomas Müller (Vorstand TM Börsenverlag AG) ist unmittelbar und mittelbar
in allen 100 Champions-Aktien investiert, die von diesem Beitrag
profitieren könnten. Weitere Infos unter www.myChampions100.de und
www.thomas-mueller-depot.de.

boerse.de-Aktienfonds - Jetzt kaufen

Sie können die Publikumstranchen der boerse.de-Fonds ohne Ausgabeaufschlag* bei jeder Bank, Sparkasse oder Ihrem Online-Broker über die Börse Stuttgart kaufen.

Unser Kooperationspartner comdirect (Info) bietet Ihnen ein kostenloses Wertpapierdepot und Verrechnungskonto an. Orders sind im Festpreisgeschäft mit comdirect kostenlos, Sparpläne auf die boerse.de-Fonds sind ebenfalls kostenlos und bereits ab 25 Euro möglich!

Mehr als 150.000 Anlegerinnen und Anleger beziehen Deutschlands großen Newsletter Aktien-Ausblick, der täglich über die boerse.de-Fonds informiert. Hier können Sie den Aktien-Ausblick kostenlos anfordern.