Passives Einkommen durch Dividenden

Von Warren Buffett, Chef der Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway, stammt das Zitat: „Wenn Sie keine Möglichkeit finden, Geld zu verdienen, während Sie schlafen, werden Sie arbeiten, bis Sie sterben.“ Ganz so dramatisch ist die Lage in Deutschland im Vergleich zu den USA sicher (noch) nicht. Aber angesichts der zunehmenden Herausforderungen im Hinblick auf die staatliche Altersvorsorge wird es immer wichtiger, alternative Wege zu finden, um für den Ruhestand vorzusorgen und um den Lebensstandard langfristig halten zu können.

Was ist passives Einkommen?

Passives Einkommen bezieht sich auf Mittelzuflüsse, die regelmäßig erzielt werden, ohne dass dafür ein kontinuierlicher, aktiver Arbeitseinsatz erforderlich ist. Im Gegensatz zum aktiven Einkommen, wie es beispielsweise durch eine Beschäftigung als Angestellter oder eine selbständige Tätigkeit erzielt wird, erfordert passives Einkommen nach der anfänglichen Investition von Kapital oder Zeit nur minimale Anstrengung zur Aufrechterhaltung. Eine der beliebtesten Formen des passiven Einkommens — übrigens auch von Warren Buffett - ist das Investieren in Dividendenaktien.

Was sind die Vorteile von passivem Einkommen durch Dividenden?

Ein Vorteil ist der leichte Zugang. Die Eröffnung eines Depots ist denkbar simpel und schnell erledigt. Für den Aufbau von passivem Einkommen mit Dividenden ist zudem kein hohes Startkapital nötig. Während zur Generierung von Mieteinnahmen hohe Anfangsinvestments getätigt werden müssen, können Anleger auch schon mit kleinen Beträgen an der Börse starten. Ein auf Dividendenaktien ausgerichtetes Depot erfordert zudem weniger Pflege und Aufwand als Immobilien. Fehler können leicht korrigiert und Positionen bei Bedarf schnell liquidiert werden. Aktionäre müssen sich nicht mit Mietnomaden herumschlagen! Noch leichter lässt sich die Strategie mit dem boerse.de-Dividendenfonds umsetzen, denn dieser investiert regelbasiert und aus Anlegersicht auf Autopilot in die laut boerse.de-Performance-Analyse weltweit besten Dividendenaktien.

Erfolgreich passives Einkommen durch Dividenden generieren - die Qualität macht’s

Wie bei allen Aktieninvestments muss auch bei einer erfolgreichen Dividendenstrategie eines stimmen: die grundsätzliche Investmentqualität der zugrundeliegenden Unternehmen. Es gilt, aus den weltweit zigtausend börsennotierten Werten diejenigen herauszufiltern, die das investierte Kapital dauerhaft vermehren. Die erfolgreichsten und sichersten Aktien der Welt ermitteln wir mittels der boerse.de-Performance-Analyse. Nur die 100 Top-Werte mit den langfristig besten Chance-Risiko-Profilen erhalten vom boerse.de-Aktienbrief das Prädikat „Champion“. Hintergrundinformationen zum Auswahlverfahren erfahren Sie im „Leitfaden für Ihr Vermögen“.

Bei der Performance-Analyse bleiben Dividenden unberücksichtigt. Dennoch identifiziert das Verfahren indirekt als „Beifang“ auch hervorragende Dividenden-Champions. Die Bewertung eines Unternehmens an der Börse hängt langfristig immer an den wirtschaftlichen Aussichten, also am erwarteten Gewinn. Werden über einen langen Zeitraum - auch über Rezessionen hinweg - kontinuierlich Dividenden gezahlt und diese Ausschüttungen regelmäßig erhöht, hat dieses Unternehmen in der Regel ein stabiles, wenig konjunktursensibles Geschäftsmodell, was sich in einem positiven Kursverlauf niederschlägt.

Eine Reihe der durch die Performance-Analyse identifizierten Champions zeichnen sich schon seit Jahrzehnten durch stetig wachsende Gewinnausschüttungen aus, einige davon sind sogar echte „Dividenden-Aristokraten“ mit einer mindestens 25-jährigen Steigerungshistorie.

Risikoreduzierung durch Diversifizierung

Wie bei jeder Investition gibt es bei Dividendenaktien Risiken. Auch Unternehmen, die bislang zuverlässig ihre Aktionäre direkt am Gewinn beteiligt haben, können ihre Ausschüttungen kürzen oder ganz streichen. Es ist daher wichtig, das eingesetzte Kapital zu streuen und die Positionen regelmäßig zu überprüfen. Es sollte stets in Aktien aus verschiedenen Branchen und geografischen Regionen investiert werden.

Selbstverständlich wird dies im boerse.de-Dividendenfonds umgesetzt. Unser Fonds für passives Einkommen investiert über verschiedene Unternehmen und Branchen hinweg ausschließlich in qualitativ hochwertige Titel nach folgender Formel:

60% des Anlagevolumens werden in Dividenden-Champions angelegt. Das sind die nach den Kriterien der boerse.de-Performance-Analyse in der Vergangenheit erfolgreichsten Aktien der Welt, die sich zudem durch eine attraktive Entwicklung der Ausschüttungen auszeichnen. 40% des Fondsvolumens werden in Aktien der Champions-Watchlist investiert. Diese Werte überzeugen gleichfalls bei Dividendenrendite, Dividendenwachstum und Kontinuität in punkto Direktbeteiligung ihrer Aktionäre am Gewinn.

Den boerse.de-Dividendenfonds gibt es in zwei Varianten: thesaurierend und ausschüttend. Dabei wird bei der ausschüttenden Tranche eine quartalsweise Auszahlung von 1% angestrebt.

boerse.de-Aktienfonds - Jetzt kaufen

Sie können die Publikumstranchen der boerse.de-Fonds ohne Ausgabeaufschlag* bei jeder Bank, Sparkasse oder Ihrem Online-Broker über die Börse Stuttgart kaufen.

Unser Kooperationspartner comdirect (Info) bietet Ihnen ein kostenloses Wertpapierdepot und Verrechnungskonto an. Orders sind im Festpreisgeschäft mit comdirect kostenlos, Sparpläne auf die boerse.de-Fonds sind ebenfalls kostenlos und bereits ab 25 Euro möglich!

Mehr als 150.000 Anlegerinnen und Anleger beziehen Deutschlands großen Newsletter Aktien-Ausblick, der täglich über die boerse.de-Fonds informiert. Hier können Sie den Aktien-Ausblick kostenlos anfordern.